Loading...

Follow House of Reggae Blog on Feedspot

Continue with Google
Continue with Facebook
or

Valid

Remixe faszinieren mich. Du nimmst den Gesang eines fertigen Songs. Bastelst ein neues Instrumental drunter. Und trotzdem funktioniert’s (manchmal sogar besser als das Original). Ob’s bei Little Harrys Youngest Veteron – Remixed so ist, kannst du gleich selbst entscheiden. Kurz zum Original: Youngest Veteron ist Little Harrys erstes Album überhaupt, nach 35 Jahren im Bizzinizz. Die Platte kam im Juli 2018 raus, produziert von High Smile Hifi. Auf Youngest Veteron – Remixed spielen zwölf Produzenten mit vier Liedern des Originals herum: Eskimo Attack (Mexiko) Raggattack...Erzähl mir mehr ... "12 internationale Produzenten remixen Little Harry (ja, der 80er Deejay)" →

Der Beitrag 12 internationale Produzenten remixen Little Harry (ja, der 80er Deejay) erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Was ist los bei Rap.de, JUICE und den anderen Rap-Medien? Spielen jeden Rülps von Capital Bra, aber ignorieren diese fantastische Studiosession von Roger Rekless und Tribes of Jizu. Mögen sie die Drums nicht, oder was? Drums ist das beste Stück deutscher Rap, das ich 2019 gehört habe (vielleicht sogar im letzten halben Jahr). „Was soll das heißen, du magst du Drums nicht? Ja, Junge. What a gwaan, Oida?“ Keine Ahnung, was da gwaant. Ich mag die Drums. Sehr sogar. In der Studiosession mit Tribe of...Erzähl mir mehr ... "Magst du die Drums von Rekless und Tribes of Jizu?" →

Der Beitrag Magst du die Drums von Rekless und Tribes of Jizu? erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Panther sind geschmeidig, tänzeln, schleichen sich lautlos an. Dachte ich bisher. Diese Pantherkatze aus Chemnitz stampft dröhnend durchs Dickicht wie ein Elefant. T-Jah und Kuriooki lassen den Bass rumpeln, Echo und Effekte schwirren, und die Posaune röhren. Manchmal schleicht eine Melodica durch die düstere Atmosphäre. Genau richtig für eine heftige Soundsystem-Session. Ich seh die Leute schon auf und ab wippen, die Köpfe nach links und recht schütteln. Auf der B-Seite treibt’s Jah Schulz noch härter. Druck ist Trumpf. Da darf selbst die Melodica nur ab...Erzähl mir mehr ... "Wenn die Pantherkatze wie ein Elefant trompetet …" →

Der Beitrag Wenn die Pantherkatze wie ein Elefant trompetet … erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

„Country road, Daddy Freddy is coming home, to the place that we all belong … sweet Jamaica …“ Eines der lustigsten Mixtape-Outros der letzten 13 Jahre, mindestens. Davor zeigt der einst schnellste Rapper der Welt 40 Minuten lang, dass er immer noch brennt. Daddy Freddy reimte Ende der 1980er schneller als der Rest der Welt. Und er brachte jamaikanischen Deejay-Style schon auf HipHop-Instrumentalen, als es kaum ein anderer tat. Die schnellsten Rapper der Welt 1989 hielt Daddy Freddy den Weltrekord mit 598 Silben in 60...Erzähl mir mehr ... "Dieses Mixtape von Daddy Freddy ist nicht normal" →

Der Beitrag Dieses Mixtape von Daddy Freddy ist nicht normal erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

„Charakteristisch für den Punk sind provozierendes Aussehen, eine rebellische Haltung und nonkonformistisches Verhalten“, sagt Wikipedia. Passt für Reggae Punks. Das Berlin Boom Orchestra provoziert und rebelliert auf dem schwersten Reggae-Sound, den es bis jetzt aufgenommen hat. Und so ganz normal ist das auch nicht, wie Frontmann Filou abgeht. Aldubb und Ganjaman an den Reglern Reggae Punks ist das vierte Album des Berlin Boom Orchestras. Und das erste Album, dass die Band komplett im Planet Earth Studio in Berlin eingespielt hat. Dort rauschen Leute wie Capital...Erzähl mir mehr ... "Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks (Album Review)" →

Der Beitrag Berlin Boom Orchestra – Reggae Punks (Album Review) erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Hahahaha! General Roots aus London haben’s wirklich gemacht. Einfach mal die Hook einer deutschen Raver-Hymne gesampelt. „Hardcore vibes, that I run things.“ Diese lieblich gesungene Zeile auf stumpfem Techno-Bums brachte Dune 1995 in die deutschen Charts (und als Single-CD in mein Musikregal). Gefällt mir heute noch und erinnert mich an die Zeit, bevor Reggae mich aus der Hölle holte. Wie kommt eine britische Roots Reggae-Band auf die Idee, dieses Lied zu verarbeiten? Ich habe gefragt, Manager und Gitarrist Joe Price hat geantwortet (Big Up!): „Wir...Erzähl mir mehr ... "UK Roots mit Techno-Sample aus den 1990ern (Hardcore Vibes)" →

Der Beitrag UK Roots mit Techno-Sample aus den 1990ern (Hardcore Vibes) erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Das ist Liebe auf die ersten acht Sekunden. Ich kenne Row Fisherman. Ein Roots-Klassiker der The Congos von 1977. Die Version von Inna de Yard und Cedric Myton ist anders. Verrückt schön. Bei The Congos lagen hohe und tiefe Töne weit auseinander wie Berg und Tal. Die quietschig hohe Stimme sang Cedric Myton. Und er kann’s immer noch, mit 72 Jahren. Den Job der beiden anderen Congos machen jetzt The Viceroys. „Row, fisherman, row. Keep on rowing your boat …“ Mehrstimmig a cappella gesungen. Meine...Erzähl mir mehr ... "Inna de Yard feat. Cedric Myton – Row Fisherman (Ohrwurm des Tages)" →

Der Beitrag Inna de Yard feat. Cedric Myton – Row Fisherman (Ohrwurm des Tages) erschien zuerst bei Houseofreggae.de.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Separate tags by commas
To access this feature, please upgrade your account.
Start your free month
Free Preview