Loading...

Follow Kitchen Guerilla | In Food We Trust on Feedspot

Continue with Google
Continue with Facebook
or

Valid

The post aaaaaa appeared first on kitchen guerilla.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

The post sdasasdas appeared first on kitchen guerilla.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

The post dsadasaaaa appeared first on kitchen guerilla.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

The post sdads appeared first on kitchen guerilla.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Welcome to WordPress. This is your first post. Edit or delete it, then start writing!

The post Hello world! appeared first on kitchen guerilla.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Liebe Guerillas,

während wir unsere Seite umbauen, könnt ihr uns über Facebook und Instagram erreichen. Wir sind bald wieder mit unserer Website am Start!

Für Presseanfragen:

presse@kitchenguerilla.com

Für Eventanfragen:

events@kitchenguerilla.com

Für alles Weitere:

chef@kitchenguerilla.com

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Asia meets Orient: Wenn du zu Tisch ein kleines Gericht mit MEGA Wirkung kredenzen willst, dann wird diese Perlhuhn Variation dein Best Buddy der geheimen Rezeptliste. Mit einem Happs im Mund – aber Lichtjahre im Geschmacksgedächtnis.

 

Für 4 Personen packst du ein:
  • 700 g Perlhuhnbrust
  • 200 ml Sojasoße (salzig)
  • 50 ml Sake
  • 50 ml Mirin
  • 30 g Salz
  • 20 g Zucker
  • 6 st Limonenblätter
  • 250 g Kichererbsen
  • 100 g Grüne Erbsen
  • 150 g Tahin
  • 30 g frisch geriebenem Wasabi
  • 5 Spritzer Limonensaft
  • 100 ml Olivenöl
Los geht’s:

Du befreist die Perlhuhnbrust vom Knochen und würfelst das Fleisch in gleich große Teile (mundgerecht). Die Sojasoße, Sake, Mirin, Salz und Zucker rührst du zu einer Marinade zusammen. Wenn alles gut verrührt ist, gibst du die Marinade über die Perlhuhnbrustwürfel. Die Limonenblätter gibst du ebenfalls dazu und stellst das Ganze für 24 Stunden kalt.

Damit das Perlhuhn sich in der Küche nicht so alleine fühlt, legst du die Kichererbsen und die grünen Erbsen über Nacht in Wasser mit etwas Salz ein, ebenfalls 24 Stunden.

Am nächsten Morgen kochst du die Kichererbsen und die grünen Erbsen zusammen bis sie weich sind. Lasse das weichgekochte Duo in einem Sieb abtropfen.

Die Kichererbsen und die grüne Erbsen zusammen mit Tahini, einigen Spritzern Limonensaft, dem geriebenen Wasabi und Olivenöl im Standmixer zusammen zu einer homogenen Masse pürieren und mit Salz abschmecken. Sollte die Masse zu dick sein, mit etwas Wasser nachhelfen.

Die marinierten Perlhuhnwürfel auf einen Spieß aus Holz / Metall (wiederverwertbar! #nowaste) stecken und langsam von beiden Seiten goldbraun braten.

Auf dem Wasabi-Humus anrichten und BÄÄM!

Lasst es Euch schmecken!

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Nicht nur für den strammen Max, sondern auch für die starke Maxima der perfekte Snack. Die Extra-Power mit der 5-Sterne-Stulle, egal ob zum Mitnehmen oder Sofort-Vernaschen. Das kommt für 4 Portionen in deinen Einkaufskorb:
  • 4 Scheiben Sauerteig-Brot
  • 8 Scheiben Bacon
  • 4 Bio Ei
  • 2 EL Butter
  • 10 Datteltomaten
  • 0,5 Bund Kerbel
  • 2 reife Avocado
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 Zitrone
  • etwas Garten-Kresse
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 eingelegte Gurken (längst geschnitten)
  • 2 eingelegte Karotten (als Juliane)
  • 4 eingelegte Radieschen (in Scheiben)
Und so kreierst du deinen Deluxe Snack:

Die Tomaten fein hacken. Das gleiche machst du mit der Avocado und dem Kerbel. Alles in eine Schale geben und kräftig zusammen mischen. Den Mix aus Tomate, Avocado und Kerbel mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und kurz zur Seite stellen. Gleich geht’s weiter damit.

Den Bacon im Ofen auf Backpapier oder in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze schön kross und knusprig anbraten. Danach Butter in die Pfanne geben und die Brotscheiben darin zusammen mit dem Bacon-Bratfett von beiden Seiten kross anrösten und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Währenddessen die Eier bei Sous Vide Verfahren  (13 Minuten bei 75 Grad mit der Schale) oder einfach im Kochtopf mit einem Schuss Essig und Salz pochieren.

Den Tomaten-Mix in einer Schicht dünn auf den Brotscheiben verteilen, danach das pochierte Ei mittig darauflegen und mit Bacon, Kresse und dem restlichen eingelegten Tomaten-Mix anrichten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Read Full Article
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Read Full Article

Read for later

Articles marked as Favorite are saved for later viewing.
close
  • Show original
  • .
  • Share
  • .
  • Favorite
  • .
  • Email
  • .
  • Add Tags 

Separate tags by commas
To access this feature, please upgrade your account.
Start your free month
Free Preview