#40 Wie brechen wir den Muttermythos, Wiebke Schenter?
Chez Mama Poule
by Redaktion
1M ago
Gästin: Wiebke Schenter, Influencerin (@piepmadame), Unternehmerin, Mutter und politische Aktivistin „Der grösste und schwierigste Schritt in meiner persönlichen Entwicklung als Mutter war mein Eingeständnis vor mir selbst, dass ich ja gar nicht sooo gerne Mutter bin.“ schreibt Wiebke Schenter auf ihrem Instragamkanal @piepmadame. Und ergänzt am Schluss: „Und weil es die patriarchale Sozialisierung so verlangt, schreibe ich brav dazu: Ich liebe meine Kinder trotzdem. So viel, dass es fast weh tut.“ Wiebkes Texte triggern viele Menschen, andere fühlen sich wiederum verstanden. Als @piepmadame ..read more
Visit website
#39 Atmest Du in den Bauch, Thomas Meyer?
Chez Mama Poule
by Redaktion
2M ago
Gast: Thomas Meyer, Autor, Trennungscoach und Vater Vor fünf Jahren erschien Thomas Meyers Buch «Trennt euch!». Die Medienaufmerksamkeit war in der Schweiz hoch und ich weiss genau noch, wie ich mich damals fühlte: Ich empfand ein Unwohlsein, fand es befremdend und ein wenig anmassend, dass da einer daherkommt und Trennungen promotet. Fünf Jahre später hab ich das Buch dann endlich gelesen, bekam keine Lust mich zu trennen und schrieb Thomas folgende Email: „Thomas! Was hast Du für ein Buch geschrieben? Es klingt wie ein Auszug aus meinem Tagebuch: Wald, Selbstliebe, alleine reisen, Gefühle f ..read more
Visit website
#38 Weniger scrollen, mehr leben: Wie kommen wir dahin, Anna Miller?
Chez Mama Poule
by Redaktion
2M ago
Gästin: Anna Miller, Journalistin und Autorin mit einem Masterabschluss in Positive Psychologie. „Welchen Schmerz versuchst Du zu vermeiden mit deinem Smartphonekonsum?“ fragt Anna Miller in ihrem neusten Buch ‚Verbunden‘. Und liefert dazu eine Erklärung aus der Psychologie: Numbing bezeichnet „die Zuflucht des Menschen vor seinen Gefühlen in Dingen, die ihm ein gutes Gefühl geben und ihn ablenken.“ Dies kann mittels Sex, Arbeit, Sport oder Essen geschehen. Oder eben auch Smartphone. „Was aber, wenn ich abends so erschöpft bin, dass ich nun mal nichts anderes mag als mich kurz auf Instagram r ..read more
Visit website
Jahreszeiten lernen: Grün, grün, grün sind..
Chez Mama Poule
by Ellen Girod
2M ago
Wir haben mal wieder gemalt und das war toll. Heutige Malidee: Bäume beobachten und Jahreszeiten lernen. Wer mag: Unterstützt uns mit einem Abo und freut sich an den herrlichen Malvorlagen der „nackten“ Bäume. Ich hab gelesen, dass man ab Frühling förmlich zuhören kann, wie die Birken Wasser aus der Erde aufsaugen. Bei nächsten Spaziergängen halte ich also meine Ohren an den Stamm. Falls ihr auch mögt und was hört, gebt bitte Bescheid. Zusätzlich zur Spazier- gibt es heute eine Runde Malinspiration. Ich hab seit gefühlt Jahren nicht mehr gemalt mit meinen Kids und letztens hatte ich mal die w ..read more
Visit website
Was sind Bucheckern? Wie wir jeden Monat neue Bäume lernen
Chez Mama Poule
by Ellen Girod
2M ago
„Es ist schön, die Namen von Bäumen, Vögeln, Insekten, Sternen zu kennen.“ sagte einst Ian McEwan und da ist sehr viel Wahres dran. Durch den Wald gehen und die Namen der Bäume zu kennen, macht was mit einem. Deshalb: Unterstützt uns mit einem Abo und frohes Bäume lernen!  Weisst Du was Bucheckern sind? Ich erst seit kurzem: Bucheckern sind Früchte der Buche. Ich fand diese schönen Früchte oft auf dem Waldboden. Nun kann ich die Frucht hochheben und zu meiner Tochter sagen: „Schau mal, die heissen Bucheckern und kommen von der Buche.“ Du lachst vielleicht, doch mich erfüllt sowas mit Beg ..read more
Visit website
#38 Weniger scrollen, mehr leben: Wie kommen wir dahin, Anna Miller?
Chez Mama Poule
by Redaktion
3M ago
Gästin: Anna Miller, Journalistin und Autorin mit einem Masterabschluss in Positive Psychologie. „Welchen Schmerz versuchst Du zu vermeiden mit deinem Smartphonekonsum?“ fragt Anna Miller in ihrem neusten Buch ‚Verbunden‘. Und liefert dazu eine Erklärung aus der Psychologie: Numbing bezeichnet „die Zuflucht des Menschen vor seinen Gefühlen in Dingen, die ihm ein gutes Gefühl geben und ihn ablenken.“ Dies kann mittels Sex, Arbeit, Sport oder Essen geschehen. Oder eben auch Smartphone. „Was aber, wenn ich abends so erschöpft bin, dass ich nun mal nichts anderes mag als mich kurz auf Instagram r ..read more
Visit website
#37 Antirassismus & Schulen: Wie können Eltern zu Allys werden, Anja Glover?
Chez Mama Poule
by Sophie Borchert
3M ago
Gästin: Anja Glover, Mitkuratorin der Ausstellung «Zürich und der Kolonialismus», Soziologin, Autorin und Antirassismus-Coach „Ally“ übersetzt sich aus dem Englischen als „Verbündete:r“. Als Allys werden Menschen bezeichnet, die selber nicht betroffen sind und sich für soziale Gerechtigkeit einsetzen, z.B. für Antirassismus oder für die Rechte von LGBTQ+ Personen. Wie wird man als Elternteil zu einem Ally für Kids of Color? Wie kann Antirassismus in einem Schulsystem funktionieren? «Es ist besonders wichtig, dass sich Eltern bei der Schulleitung und Lehrpersonen melden, deren Kinder nicht bet ..read more
Visit website
#35 Wie geht das, sich in Unsicherheiten reinzuentspannen, Nina Kunz?
Chez Mama Poule
by Redaktion
4M ago
Gästin: Nina Kunz, Kolumnistin und Reporterin beim «Das Magazin» des Tages-Anzeigers und Buchautorin von„Ich denk, ich denk zu viel.“ «Ich habe mal gelesen, dass das Erwachsensein darin bestehe, immerzu zu sagen: Aber nach dieser Woche wird es ruhiger – bis man stirbt.» schreibt Nina Kunz in ihrem Buch „Ich denk, ich denk zu viel.“ Ich hab diesen Satz fotografiert und in einem Whatsapp-Chat geteilt, in dem viele andere Mütter drin sind und ich glaube, die Hälfte hat das Buch danach gleich bestellt. Ich finde, schon alleine wegen diesem Satz lohnt es sich. Weiterlesen auf Chez Mama Poule ..read more
Visit website
#34 Wie geht radikale Selbstfürsorge, Svenja Gräfen?
Chez Mama Poule
by Redaktion
5M ago
Gäst*in: Svenja Gräfen, Schriftsteller*in, Poetry Slammer*in, Kreativberater*in und Bestseller-Autor*in Im Spiegel-Bestseller „Radikale Selbstfürsorge jetzt! Eine feministische Perspektive“ schreibt Svenja Gräfen: „Es liegt eben durchaus eine nicht zu verachtende Menge an Macht darin, dich losgelöst von der kapitalistischen Wellnesindustrie mit dir selbst auseinanderzusetzen. Dich mit deinen Bedürfnissen zu befassen. Dich um dich selbst zu kümmern.“ In dieser Episode wollte ich von Svenja Gräfen wissen: „Wie grenzt Du ‚radikale Selbstfürsorge‘ zur ‚Selfcare- und Wellnessindustrie‘ ab?“ Svenja ..read more
Visit website
Survive Winter: Unsere brandneue Newsletter-Sonderausgabe
Chez Mama Poule
by Sophie Borchert
5M ago
Was wir essen, lesen, spielen und denken: „Go hug yourself!“ als Jahreszeiten-Newsletter „Es begann auf einem Balkon im Vorarlberg. Ich fuhr für ein paar Tage weg, liess meine Familie in Zürich und sass auf diesem Hotelbalkon. Es regnete, ich sass da mit Wolldecke, Tee und Buch und las diesen Satz: Women becoming healthier and more empowered. Ich markierte ihn gelb: „Das ist es. Genau das will ich. Sehen, wie Frauen um mich herum gesünder und stärker werden.“ Als Kind musste ich zu vielen Frauen dabei zusehen, wie sie zu Grunde gingen. Als Kind dachte ich, wenn ich dann älter bin, wird alles ..read more
Visit website

Follow Chez Mama Poule on Feedspot

Continue with Google
Continue with Apple
OR